Was im Jahr 2016 so alles geschah...

 

Praxisbegleitung

Für eine qualifizierte und befriedigende Ausübung der Tätigkeit als Tageseltern ist es wichtig, sich auszutauschen, sich Rat zu holen, von den Erfahrungen anderer Tageseltern zu profitieren, sich selbst zu reflektieren oder einfach mal den Alltag los zu lassen. Für diese Bedürfnisse ist die Praxisbegleitung die ideale Plattform.
Auch im 2016 traf sich deshalb eine Gruppe Tagesmamis an 6 über das Jahr verteilten Abenden, um aktuelle Themen zu besprechen sowie Alltagsfragen und –anliegen zu klären. Nebst den neuen Lösungsansätzen, die daraus entstanden sind, stärkte auch das Gefühl von "getragen sein" die Teilnehmenden. So dass sie wieder kraftvoll und motiviert in ihren Alltag zurückkehren konnten.

 

Geschwister-Konstellationen

Als Eltern stellen wir uns oft die Frage, warum unsere Kinder so unterschiedlich ticken. Wir haben sie doch alle gleich erzogen?!
Bei der Entwicklung des Charakters eines Menschen spielt es eine wichtige Rolle, ob der Mensch als erstes, mittleres oder jüngstes Kind geboren wurde.
Am doppelt geführten Themenkurs wurden sich Interessierte im Oktober bzw. November 2016 der verschiedenen Geschwistertypen bewusst, konnten so das Verhalten ihren Kindern und Tageskindern besser einordnen und wurden dazu angeregt, einmal eine andere Verhaltensweise mit ihnen auszuprobieren um so den Alltag mit ihnen ruhiger angehen zu können.
 

Scrap-Booking: Falt-Album herstellen

Diese Alben sind bei Chenderhand schon bald ein Klassiker! Am Mittwoch, 14. September 2016 schnipselten, falteten und klebten bastelbegeisterten Frauen unter der Leitung von Manuela Brunner-Lippitsch wiederum wunderschöne Kreationen eines verblüffend einfachen und originellen Faltalbums... Die Beschenkten dürfens sich auf die mit eigenen Fotos ausgeschmückten oder mit Gutscheinen oder Rezepten bestückten Kunstwerke freuen!
Einige Einblicke dazu finden Sie hier.
 

Tagesmutter - und jetzt?

Die neue Tätigkeit als Tagesmutter bringt so viel Neues mit sich. Nebst dem spannenden und schönen Alltag mit den Tageskindern kommen immer wieder Fragen, Unklarheiten oder Probleme auf.
Am Dienstag, 6. September 2016 traf sich deshalb eine kleine Gruppe neuer Tagesmütter im Sitzungszimmer des Vereins Chenderhand, um in Zusammenarbeit mit unserer Vermittlerin Anita Bucher auf all diese Anliegen Lösungen zu suchen, Tipps oder Hilfestellungen zu erhalten und nochmals auf die Rechte und Pflichten einzugehen, um danach gestärkt den Alltag mit den Kindern wieder angehen zu können.

 

Schweizer Tagesfamilien verlangen Gleichstellung mit Kitas

Tagesmütter haben gegenüber Kindertagesstätten derzeit das Nachsehen. Das soll sich nun ändern.
Höhren Sie dazu den Radiobericht vom Mittwoch, 3. August 2016 auf SRF4.

 

Abschied von Silvia Brunner

Eine wunderbare Frau legt Ihre langjährige Tätigkeit für Chenderhand in neue Hände.
Mit viel Herzblut, Kompetenz und grossem Einfühlungsvermögen hat sich Geschäftsleiterin Siliva Brunner während 11 Jahren für Eltern und Kinder engagiert und den Verein - nicht zuletzt dank ihrer starken Persönlichkeit - enorm geprägt.
Wir danken Silvia ganz herzlich für das, was sie für Chenderhand aufgebaut und geleistet hat und wünschen ihr für ihre private und berufliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg!
Im Bericht aus dem Seetaler Bote erfahren Sie, was sich Silvia Brunner für die Zukunft des Vereins Chenderhand wünscht.
Die persönlichen Abschiedsworte von Silvia Brunner finden Sie hier.
 

Austausch- und Ideenbörse "Kochen"

Tag für Tag stellen wir uns der Herausforderung, fein, abwechslungsreich und gesund zu kochen. Vor allem, wenn's mal schnell gehen soll oder der Kühlschrank schon fast leer ist, fehlen uns manchmal die Ideen.
Am Freitag, 3. Juni 2016 trafen sich deshalb 16 Tagesmütter und 1 Kinderbetreuerin in der Schulküche vom Schulhaus Weid in Hochdorf, um ihre persönlichen "Zaubermenüs" auszutauschen und ihre "Geheimwaffen" preiszugeben.
Nebst Theorie wurde auch die eine oder andere Köstlichkeit gemeinsam zubereitet und anschliessenden beim gemütlichen Zusammensein verkostet.
Einige Einblicke dazu finden Sie hier.
 

Fels in der Brandung

Mütter funktionieren oft als sogenannter "Fels in der Brandung". Von allen Seiten prallen Anliegen, Fragen und Bedürfnisse auf sie ein. So ein "Fels in der Brandung" zu sein ist eine kraftvolle Sache - aber vielleicht gibt es ja noch etwas Besseres?
An diesen im Mai 2016 doppelt geführten Weiterbildungsabenden widmeten sich insgesamt 28 Tagesmütter und 1 Kinderbetreuerin genau dieser Frage und gönnten sich zum Abschluss des Abends eine Entspannungsübung, welche sie leicht in ihren Alltag zurückkehren liess.
 

Generalversammlung

25 Stimmberechtigte trafen sich am Mittwoch, 27. April 2016 zur 15. GV des Vereins Chenderhand Seetal.
Lesen Sie mehr darüber im Bericht aus dem Seetaler Bote oder besuchen Sie unsere Fotogalerie.


Abschied von Manuela Lippitsch

Mit grosser Freude und von ganzem Herzen hat Manuela Lippitsch über 8 Jahre als Vermittlerin für und mit uns gearbeitet. Nun ist es an der Zeit, sie weiterziehen zu lassen.
Voller Dankbarkeit schauen wir zurück und freuen uns darüber, dass Manuela uns und den Verein mit ihrer Kompetenz, ihrer Herzlichkeit und ihrem Humor mitgeprägt hat. Ihr Wissen und ihren Einsatz haben wir sehr geschätzt!
Die persönlichen Abschiedsworte von Manuela Lippitsch finden Sie hier.


Neue Vermittlerin für Ballwil, Eschenbach, Inwil und Rain

Andrea Fehlmann Schmid ist im Februar 2016 als Vermittlerin bei Chenderhand gestartet und wird als Nachfolgerin von Manueal Lippitsch die Gemeinden Ballwil, Eschenbach, Inwil und Rain übernehmen. Wir begrüssen sie ganz herzlich und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!
 

Einführungskurs für Tageseltern

10 neue Tagesmütter haben im Januar/Februar 2016 den Einführungskurs von "kibesuisse" in Hochdorf besucht.
Mehr dazu erfahren Sie hier.
 

Wechsel in der Geschäftsleitung

Wie Silvia Brunner bereits am Jahresessen für Tageseltern und Kinderbetreuerinnen mitgeteilt hat, wird sie uns leider Ende Juni 2016 verlassen.
Wir freuen uns aber sehr, mit Priska Rimle-Flühmann eine fachlich kompetente und menschlich grossartige Nachfolgerin zu erhalten! Als abgebende Mutter, Tagesmutter und bisheriges Vorstandsmitglied hat sie den Verein bereits auf verschiedenen Stufen kennengelernt. Sie wird nun laufend in den Aufgabenbereich der Geschäftsleitung eingeführt und somit immer öfters im Chenderhand-Büro anzutreffen sein. Wir heissen sie im Chenderhand-Team ganz herzlich Willkommen und wünschen ihr einen tollen Start als Geschäftsleiterin!
 

Jahresessen für Tageseltern und Kinderbetreuerinnen

Am Freitag, 22. Januar 2016 bedankte sich der Verein Chenderhand Seetal wiederum mit einem feinen Nachtessen bei allen Tageseltern und Kinderbetreuerinnen für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit.
Lesen Sie mehr darüber im Bericht aus dem Seetaler Bote oder besuchen Sie unsere Fotogalerie.